KlimaAtlas Kärnten

Klimaperiode 1971-2000

charakteristischer Wert der Schneelast in bewohntem Gebiet

Einheit
kN/m²
Mittelwert: 5 kN/m²
Standardabweichung: 2,6 kN/m²
Minimum: 1,7 kN/m²
Maximum: 15,2 kN/m²

In den meisten Niederungen ist von einer charakteristischen Schneelast von 2 bis 4 kN/m² auszugehen, um Wolfsberg und St. Andrä im Lavanttal herum wird dieser Wert noch leicht unterschritten. Höhere Schneelasten sind besonders im Gailtal zu berücksichtigen, wobei sich die Werte talaufwärts zum Lesachtal hin auf bis zu 10 kN/m² steigern. In Richtung Mittelgebirge nehmen die Schneelasten allgemein zu, wobei die Südalpen stärker betroffen sind als die Zentralalpen.

Der charakteristische Wert der Schneelast auf dem Boden wird zum Zweck der Berechnung und Bemessung von Hoch- und Ingenieurbauten in der ÖNORM EN 1991-1-3 festgelegt. Er ist für Bauwerke bis in eine Seehöhe von 1500 m anwendbar.