KlimaAtlas Kärnten

Klimaperiode 1971-2000

mittlere halbjährliche Anzahl der heiteren Tage im Winterhalbjahr

Einheit
d
Mittelwert: 33 d
Standardabweichung: 5 d
Minimum: 21 d
Maximum: 39 d

In der kalten Jahreszeit genügt schon Frühnebel, um die Einordnung eines sonst wolkenlosen Tages als heiteren Tag zu vereiteln. Von Oktober bis März werden somit im Klagenfurter Becken im Klimamittel nur etwa 20 derart sonnige Tage gezählt. Im Gailtal sind um 30, im nordföhnbegünstigten Möll- und Drautal sowie generell in mittleren Höhenlagen um 40 heitere Tage durchschnittlich. Die Klimabeobachter auf dem Dobratsch (2140 m) und dem Hohen Sonnblick (3106 m) können im Winterhalbjahr an rund 30 Tagen einen strahlend blauen Himmel genießen.

Heitere Tage sind über ein strenges Kriterium, das selten erfüllt wird, definiert. Zu nur zwei Zehnteln oder noch geringer darf der Himmel im Tagesmittel bedeckt sein. Alle heiteren Tage gelten zudem als freundliche Tage.