KlimaAtlas Kärnten

Klimaperiode 1971-2000

mittlere monatliche relative Luftfeuchtigkeit im April

Einheit
%
Mittelwert: 69 %
Standardabweichung: 5 %
Minimum: 64 %
Maximum: 98 %

In der durchmischten unteren Atmosphäre des April stellt sich, den abnehmenden Temperaturen mit größerer Seehöhe entsprechend, ein mittlerer Feuchtigkeitsgradient zwischen Werten um 65 Prozent in den tiefen Lagen und Werten um 90 Prozent in den höchsten Lagen ein. In mittleren Lagen kann die Luftfeuchtigkeit jedoch zwischen 60 und 70 Prozent breit streuen.

Setzt man den tatsächlichen Wasserdampfgehalt von feuchter Luft in ein prozentuales Verhältnis zur physikalisch möglichen Höchstmenge erhält man die relative Luftfeuchtigkeit. Grundsätzlich kann kalte Luft weniger Luft mit sich führen als warme Luft.