KlimaAtlas Kärnten

Klimaperiode 1971-2000

mittlere 14-Uhr-Lufttemperatur von April bis August

Einheit
°C
Mittelwert: 15,2 °C
Standardabweichung: 4,4 °C
Minimum: -4,6 °C
Maximum: 20,5 °C

Recht verbreitet liegt die Nachmittagstemperatur in den Tälern und Becken Kärntens zwischen 18 und gut 20 °C und bietet somit gute klimatische Bedingungen für das Gedeihen natürlicher und kultivierter Pflanzen. Etwas benachteiligt sind erwartungsgemäß höhere Tallagen wie das obere Mölltal, das obere Lieser- und Maltatal, das Lesachtal sowie das obere Gurk- und Metnitztal, aber auch das obere Lavanttal. Oberhalb von 1900 m bzw. 2400 m, wo das Mittel der Nachmittagstemperatur in der warmen Jahreszeit 10 bzw. 5 °C erreicht, wachsen nur noch zunehmend widerstandsfähige Pflanzen.

Die mittlere 14-Uhr-Temperatur zwischen Anfang April und Ende August, also in den für das Pflanzenentwicklung entscheidenden Monaten, gibt über das der Vegetation zur Verfügung stehende Wärmeangebot Auskunft.