KlimaAtlas Kärnten

Klimaperiode 1971-2000

mittlere thermische Kontinentalität

Einheit
°C
Mittelwert: 18,6 °C
Standardabweichung: 2,5 °C
Minimum: 14,1 °C
Maximum: 23,0 °C

Die Tieflagen Kärntens und Osttirols sind in Bezug auf die Lufttemperatur die kontinentalsten Gegenden Österreichs. Verantwortlich sind die inversionsbedingt kalten Winter, die den warmen Sommern gegenüberstehen. Mit bis zu 23 °C zeichnen sich das obere Drautal, das untere Gailtal, das Klagenfurter Becken und das Zollfeld durch die jahreszeitlich größten Temperaturschwankungen aus. Bis in etwa 1800 m Seehöhe nimmt die Kontinentalität laufend ab, darüber herrscht sehr einheitlich relativ “maritimes”, also thermisch ausgeglicheneres, Klima mit Temperaturdifferenzen zwischen 14 und 16 °C.

Die thermische Kontinentalität ist als Differenz zwischen den Monatsmitteltemperaturen des wärmsten und des kältesten Monats des Jahres definiert.