KlimaAtlas Kärnten

Klimaperiode 1971-2000

mittleres Eintrittsdatum des letzten Frosts

Einheit
Tag d. J.
Mittelwert: 123 Tag d. J.
Standardabweichung: 20 Tag d. J.
Minimum: 95 Tag d. J.
Maximum: 212 Tag d. J.

Der letzte Frühjahrsfrost tritt im Durchschnitt weit verbreitet in der zweiten Aprilhälfte auf, wobei zuerst das untere Mölltal und Anhöhen im Klagenfurter Becken frostfrei werden. Etwas höher gelegene Täler, wie stellenweise das Gailtal, Täler der Gurktaler Alpen, oberes Möll- und Mallnitztal und oberes Lavanttal, sind auch Anfang Mai noch frostanfällig. Auf der Flattnitzer Hochebene ist Frost sogar Anfang Juni eher die Regel als die Ausnahme. In freien Lagen tritt der letzte Frost in 1500 m Seehöhe meist Mitte Mai, in 2000 m meist Ende Juni auf, während es in 3000 m so gut wie jedes Jahr auch im Hochsommer friert.

Das mittlere Eintrittsdatum des letzten Frosts kennzeichnet jenen Frühlingstag, an dem im langjährigen Durchschnitt die in zwei Meter über Grund gemessene Lufttemperatur den Gefrierpunkt das letzte Mal unterschreitet.